Anzeige

Rollon und Dahl Automation erweitern den Aktionsradius von UR-Robotern

Auf Achse

Die neue, leistungsstarke Verfahreinheit Dahl Linear Move von Rollon und Dahl Automation macht die Leichtbauroboter von Universal Robots mobil und erhöht ihre Reichweite. Sie wurde speziell für die einfache UR-Integration entwickelt und ist voraussichtlich ab Frühjahr 2019 weltweit über den Online-Showroom Universal Robots+ erhältlich.

Auf der Motek 2018 hat Rollon eine neue Verfahreinheit für UR-Roboter erstmals dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. (Bild: Dahl Automation)

Auf der Motek 2018 hat Rollon eine neue Verfahreinheit für UR-Roboter erstmals dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. (Bild: Dahl Automation)

Statt starrer und fester Automatisierungslösungen fordert die Industrie zunehmend flexible Anlagen und modulare Konzepte. „Infolgedessen steigt auch die Nachfrage nach Robotern, die auf Verfahrachsen eingesetzt werden sollen“, so Frank Thomas, Verkaufsleiter Linearachsen/Systeme bei Rollon. Schließlich verschafft eine zusätzliche Verfahreinheit den stählernen Mitarbeitern mehr Bewegungsfreiheit und erweitert ihren Aktionsradius. Dabei verfährt der Roboter auf einem Linearsystem und kann so Aufgaben an mehreren Orten übernehmen. Die Folge: effizientere Auslastung, flexiblere Prozesse und geringere Kosten.

Die von Rollon und Dahl Automation entwickelte Verfahreinheit Dahl Linear Move macht UR-Roboter mobil. (Bild: Dahl Automation)

Die von Rollon und Dahl Automation entwickelte Verfahreinheit Dahl Linear Move macht UR-Roboter mobil. (Bild: Dahl Automation)

Mehr Reichweite für UR-Roboter

Die Roboterarme von Universal Robots erfreuen sich wachsender Nachfrage. Denn die Roboter sind flexibel, kosteneffizient und einfach zu bedienen. Zusammen mit Dahl Automation macht Rollon die beliebten Cobots aus Dänemark jetzt mobil. Die beiden Automationsexperten haben eine einfache Plug&Play-Lösung geschaffen, die die leichten und flexiblen Roboter in Bewegung bringt und ihren Arbeitsbereich vergrößert. Das Komplettpaket besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker sowie Software zur Integration und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit.

Dahl Linear Move wurde speziell für die einfache Integration mit UR-Robotern entwickelt und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. (Bild: Rollon GmbH)

Dahl Linear Move wurde speziell für die einfache Integration mit UR-Robotern entwickelt und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. (Bild: Rollon GmbH)

Schneller am Ziel

„Der herkömmliche Weg, einen UR-Roboter auf eine Linearachse zu bringen, ist langwierig und aufwendig: Achs-Auslegung, Wahl und Anpassung von Steuerung und Getriebe sowie schlussendlich die Softwareprogrammierung, damit der Roboter die Achse auch ansteuern kann“, macht Detlev Dahl, geschäftsführender Gesellschafter von Dahl Automation, deutlich. Zum Portfolio gehört auch ein selbst entwickelter Greifer für UR-Roboter. „Mit unserem neuen Produkt Dahl Linear Move ist der Kunde schneller am Ziel“, so Dahl. „Er erhält ein vorbereitetes System, das an seinen UR-Roboter angepasst ist. Er muss ihn quasi nur noch auf die Achse montieren, anschließen und dann kann es auch schon losgehen.“ Besondere Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich: Das Linearsystem lässt sich bequem über das URInterface einrichten und bedienen. Auch Änderungen am Produktionslayout kann der Anwender schnell und einfach selbst vornehmen.

Rollon und Dahl Automation erweitern den Aktionsradius von UR-Robotern
Bild: Dahl Automation


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das FTS von IBG zeichnet sich durch eine hohe Individualisierbarkeit aus. Das Transportsystem bewegt sich autonom und kommuniziert mit Robotern sowie Automatisierungssystemen. Als Navigation stehen spurgeführte Lösungen und freie Navigation inklusive Hindernisumfahrung sowie Hybridvarianten der Navigationsformen zur Verfügung.‣ weiterlesen

Anzeige

Taktomat hat mit dem Taktocube eine modular aufgebaute Maschinenzelle für schnell taktende Montageanlagen auf den Markt gebracht. Die Zelle ist flexibel skalierbar und bietet durch das modular aufgebaute Baukastensystem Lösungen für unterschiedliche Anforderungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Atlas Copco IAS hat einen neuen Applikator für die PVC-Nahtabdichtung im Fahrzeugbau vorgestellt. Die Lösung Idda. Seal (Intelligent Dynamic Drop Application) basiert auf dynamischer hochfrequenter Tropfenapplikation und bietet im Vergleich zum klassischen kontinuierlichen Volumenstrom Vorteile bei allen Herausforderungen im Prozess: ‣ weiterlesen

Anzeige

Dem steigenden Wettbewerbsdruck begegnen viele Branchen mit einer Automatisierung ihrer Prozesse, um diese noch gewinnbringender zu gestalten. So ist auch in den Lagerprozessen der Getränkeindustrie hohe Effizienz gefragt. Eine Lagerautomatisierung lässt sich z.B. durch die Einführung fahrerloser Transportsysteme realisieren.‣ weiterlesen

IEF-Werner bietet seine Palettiersysteme jetzt nicht mehr nur als Bandlader an. Weil der Einsatz von Bodenrollern bei den Anwendern stetig zunimmt, legt das Automatisierungsunternehmen aus dem Schwarzwald seine Anlagen jetzt auch für die Nutzung dieser Transportwagen aus. Damit können Betriebe schwere Palettenstapel automatisiert der Maschine zu- und wieder abführen – ohne dass sich ein Mitarbeiter körperlich anstrengen muss.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Fließlageregalbediengerät und einem Verfahrwagen, die das schnelle und sichere Ein- und Auslagern von bis zu 100 Paletten pro Stunde ermöglichen sollen, erweitert Interroll seine Modular Pallet Conveyor Platform MPP, ein flexibles Baukastensystem für die angetriebene Palettenförderung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige