Anzeige

Rollon und Dahl Automation erweitern den Aktionsradius von UR-Robotern

Auf Achse

Die neue, leistungsstarke Verfahreinheit Dahl Linear Move von Rollon und Dahl Automation macht die Leichtbauroboter von Universal Robots mobil und erhöht ihre Reichweite. Sie wurde speziell für die einfache UR-Integration entwickelt und ist voraussichtlich ab Frühjahr 2019 weltweit über den Online-Showroom Universal Robots+ erhältlich.

Auf der Motek 2018 hat Rollon eine neue Verfahreinheit für UR-Roboter erstmals dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. (Bild: Dahl Automation)

Auf der Motek 2018 hat Rollon eine neue Verfahreinheit für UR-Roboter erstmals dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. (Bild: Dahl Automation)

Statt starrer und fester Automatisierungslösungen fordert die Industrie zunehmend flexible Anlagen und modulare Konzepte. „Infolgedessen steigt auch die Nachfrage nach Robotern, die auf Verfahrachsen eingesetzt werden sollen“, so Frank Thomas, Verkaufsleiter Linearachsen/Systeme bei Rollon. Schließlich verschafft eine zusätzliche Verfahreinheit den stählernen Mitarbeitern mehr Bewegungsfreiheit und erweitert ihren Aktionsradius. Dabei verfährt der Roboter auf einem Linearsystem und kann so Aufgaben an mehreren Orten übernehmen. Die Folge: effizientere Auslastung, flexiblere Prozesse und geringere Kosten.

Die von Rollon und Dahl Automation entwickelte Verfahreinheit Dahl Linear Move macht UR-Roboter mobil. (Bild: Dahl Automation)

Die von Rollon und Dahl Automation entwickelte Verfahreinheit Dahl Linear Move macht UR-Roboter mobil. (Bild: Dahl Automation)

Mehr Reichweite für UR-Roboter

Die Roboterarme von Universal Robots erfreuen sich wachsender Nachfrage. Denn die Roboter sind flexibel, kosteneffizient und einfach zu bedienen. Zusammen mit Dahl Automation macht Rollon die beliebten Cobots aus Dänemark jetzt mobil. Die beiden Automationsexperten haben eine einfache Plug&Play-Lösung geschaffen, die die leichten und flexiblen Roboter in Bewegung bringt und ihren Arbeitsbereich vergrößert. Das Komplettpaket besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker sowie Software zur Integration und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit.

Dahl Linear Move wurde speziell für die einfache Integration mit UR-Robotern entwickelt und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. (Bild: Rollon GmbH)

Dahl Linear Move wurde speziell für die einfache Integration mit UR-Robotern entwickelt und ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. (Bild: Rollon GmbH)

Schneller am Ziel

„Der herkömmliche Weg, einen UR-Roboter auf eine Linearachse zu bringen, ist langwierig und aufwendig: Achs-Auslegung, Wahl und Anpassung von Steuerung und Getriebe sowie schlussendlich die Softwareprogrammierung, damit der Roboter die Achse auch ansteuern kann“, macht Detlev Dahl, geschäftsführender Gesellschafter von Dahl Automation, deutlich. Zum Portfolio gehört auch ein selbst entwickelter Greifer für UR-Roboter. „Mit unserem neuen Produkt Dahl Linear Move ist der Kunde schneller am Ziel“, so Dahl. „Er erhält ein vorbereitetes System, das an seinen UR-Roboter angepasst ist. Er muss ihn quasi nur noch auf die Achse montieren, anschließen und dann kann es auch schon losgehen.“ Besondere Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich: Das Linearsystem lässt sich bequem über das URInterface einrichten und bedienen. Auch Änderungen am Produktionslayout kann der Anwender schnell und einfach selbst vornehmen.

Rollon und Dahl Automation erweitern den Aktionsradius von UR-Robotern
Bild: Dahl Automation


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Baubranche boomt nach wie vor. Für Hersteller und Anbieter von Wintergärten, Markisen und anderen Wetterschutzsystemen bedeutet das eine kontinuierliche Nachfrage nach individuellen Beschattungslösungen. Um Mitarbeiter zu entlasten, kommen bei der Herstellung ergonomische Handhabungslösungen zum Einsatz.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Gewinner des Roibot-Publikums-Awards von Igus erhält einen Leichtbauroboter samt Steuerung. Hierfür hat TruPhysics das TruLifter-Konzept entwickelt. Dabei handelt es sich um eine intelligente Schnittstellenlösung zwischen den Drylin-E-Zahnriemenachsen und Robotern von Universal Robots.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Fastems hat eine neue Version seiner Gantry-Lösung für die Werkzeugautomation in der spanabhebenden Fertigung vorgestellt und das Werkzeugmanagement innerhalb der Manufacturing Management Software verbessert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anforderungen an intralogistische Automatisierung verändern sich permanent. Das hat mit Technologiesprüngen zu tun, aber auch mit einer sich wandelnden Gesellschaft. Roboter, Regalbediengeräte, fahrerlose Transportsysteme und Multishuttle-Systeme bieten viel Potenzial für das Warenlager der Zukunft.‣ weiterlesen

Anzeige

Permanent transportieren die 94 mobilen Roboter eines automatischen Warentransportsystems in der Uniklinik Köln hunderte Kilogramm schwere Behälter mit Nahrung, Sterilgut, Getränken und Müll. Rund 3.300 Mal täglich befördern sie diese über kilometerlange Strecken und über bis zu 20 Stockwerke. Bereits seit 2003 im Einsatz wird das flexible System laufend an Veränderungen des Krankenhauses angepasst und bleibt durch ständige Weiterentwicklungen fit für die Zukunft.‣ weiterlesen

Anzeige

Grenzebach und Geodis haben in einem gemeinsamen Projekt eine Ware-zur-Person-Lösung für einen Kunden in der Unterhaltungselektronik umgesetzt. Die Lösung umfasst fahrerlose Transportsysteme, Warenträger und Pick-Stationen sowie die entsprechende Software. Aufgrund des Erfolgs soll sie auch weiteren Kunden zur Verfügung stehen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige