Anzeige
Anzeige

Kompaktes Beladegerät für große Werkstücke

Erowa hat seine Robot-Easy-Reihe zum Be- und Entladen von CNC-Fertigungsmaschinen um das Modell Robot Easy 800 erweitert. Das Beladegerät zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise und eine hohe Konfigurierbarkeit aus.

Bild: Erowa AG

Werkstücke mit einem maximalen Gewicht von 800kg und einer Größe von z.B.850 x 1.000mm im Durchmesser lassen sich sicher und zuverlässig auf die Fertigungsmaschine laden. Der Roboter eignet sich daher auch für das Handling der Paletten des MTS-Systems. Diese werden vor allem im Bereich Fräsen und Schleifen eingesetzt. Das Werkstückmagazin kann nach Bedarf mit bis zu 12 Magazinplätzen konfiguriert werden. Die maximale Magazinkapazität beträgt 6,4t.

Kompaktes Beladegerät für große Werkstücke
Bild: Erowa AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gimatic hat mit dem QC75 einen kollaborativen Handwechsler entwickelt, der auf die Anforderungen von Cobots zugeschnitten ist. Das Handwechselsystem funktioniert nahezu spielfrei. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Exoskelett Mate von Comau unterstützt eine ergonomische Haltung bei Arbeitsabläufen, die mit den Armen durchgeführt werden, sodass Benutzer für dieselben Aufgaben weniger Kraftaufwand benötigen – ohne Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue halboffene Palettierzelle RI20 von Flexlink mit integriertem Roboterarm soll den komplexen Prozess eines klassischen Palettierers vereinfachen. Laut Hersteller lässt sie sich in wenigen Stunden in Betrieb nehmen. ‣ weiterlesen

Die mobilen SI-Einheiten von Agilox operieren autonom, selbst-kontrolliert und sind darauf ausgelegt, Arbeitswege zu verbessern oder Stillstände zu vermeiden. ‣ weiterlesen

E&K Automation setzt beim automatisierten Stapeln nicht formstabiler Güter in einem Blocklager auf 3D-Kameras in Verbindung mit Software zur Bildauswertung. Dabei erfasst ein autonomer Transportroboter die zu transportierende Last über eine Tiefenkamera.

Bild: E&K Automation GmbH

‣ weiterlesen

Die Software RoboDK ist auf eine einfache Simulation und Offline-Programmierung von Industrierobotern ausgerichtet. Durch eine umfangreiche Bibliothek von Kinematiken, externen Achsen und Werkzeugen muss laut Anbieter keine herstellerspezifische Programmierung mehr erlernt werden.

 

Bild: Datacad Software & Service GmbH

‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige