Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wearables für Industrie und Logistik

Ausbau der Analyseplattform Insight

ProGlove, Hersteller ergonomischer Wearables für die Industrie und Logistik, erweitert die Analyseplattform ProGlove Insight um neue Funktionen im Bereich Process Analytics für die Verbesserung von Arbeitsabläufen und zum Schutz der Mitarbeiter.

Mit dem neunen Human-Digital-Twin-Konzept von ProGlove wird die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht. (Bild: Workaround GmbH (ProGlove))

Mit der Erweiterung der Insight-Analyseplattform bietet das Unternehmen nun ein ganzes Ökosystem an Lösungen zur Effizienzsteigerung in der Werkshalle und stärkt damit die Rolle der menschlichen Arbeiter substanziell. Die Lösung sammelt mithilfe der Erfassungskapazitäten der Mark-Scanner Daten, die dann von Insight aufbereitet und von Unternehmensnutzern entsprechend ihrer Präferenzen abgerufen werden können. ProGlove Insight wird bereits an über 100 Kundenstandorten genutzt, um Arbeitsabläufe zu verbessern und die Effizienz im eigenen Betrieb zu steigern, darunter renommierte Unternehmen wie DPD und Horsch.

ProGlove steht für einfachstes Gerätemanagement – von Connectivity bis Zero-Touch-Updates. (Bild: Workaround GmbH (ProGlove))

ProGlove Insight bündelt alle benötigten Informationen an einem Ort und liefert somit einen essenziellen Beitrag zur Verbesserung von Workflows und Prozessen. Die Plattform nutzt die Fähigkeit der Mark-Barcodescanner, nicht nur reine Barcode-Daten, sondern auch Metadaten und Informationen zu verarbeiten, die über die zahlreichen Sensoren der Geräte erfassen lassen. Die gesammelten Daten geben Einblicke in die Funktionsweise der Barcode-Symboliken, Gerätekonfigurationen, Zeitstempel, Temperaturwerte und Batteriezustand. So liefern sie Erkenntnisse zur Verbesserung der Arbeitsabläufe. ProGlove Insight erfasst somit Prozesse an ihrem Ursprung und trägt die gewonnenen Informationen bis in die Managementebene des Unternehmens. Das ermöglicht einen Überblick über die gesamten Lagerprozesse der Organisation und unterstützt somit die datengesteuerte Entscheidungsfindung.

Ökosystem von Lösungen

ProGlove Insight ist eine API-First-Plattform, die sich auf ein ganzes Ökosystem von Lösungen stützt: Die Barcode-Scanner-Serie Mark steht im Zentrum dieses Systems. Ergänzt werden sie durch das Insight-Webportal, das eine Plug&Play-Visualisierung der oben beschriebenen Prozesse ermöglicht. Über eine Reihe von APIs können Unternehmen die Insight-Daten auch über ihre Enterprise-Waren- und Lagerhausverwaltung oder Business-Analyse-Systeme nutzen und so die Daten, die bereits in diesen Systemen verfügbar sind, veredeln. Des Weiteren ermöglicht die ProGlove-Insight-Mobile-App zusammen mit dem ProGlove-Gateway einen einfachen Zugriff auf Produktions- und Arbeitsstätten. Zudem bieten sie die Möglichkeit, Benachrichtigungen an Mitarbeiter direkt in Aktion zu senden.

Die neuen Funktionen im Bereich Process Analytics bauen auf den vielseitigen Möglichkeiten der Mark Scanner zum Verarbeiten von Daten auf. (Bild: Workaround GmbH (ProGlove))

„Die Paketlogistik ist ein Spiel mit geringen Gewinnspannen und einem hohen Anteil an manueller Arbeit“, so Ville Heimgartner, Smart Urban Logistics Consultant bei DPD. „Wir müssen sicherstellen, dass wir die richtige Anzahl von Personen zur richtigen Zeit an den richtigen Stellen in unseren Depots zur Verfügung haben. Die Anzahl der Scans, wo diese stattfinden und wie schnell sie verarbeitet werden können, sind Schlüsselindikatoren, die unsere Geschäftseffizienz und Produktivität bestimmen. ProGlove Insight bietet uns die Möglichkeit, unsere Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und so ein nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen.“

Wertschöpfung findet in der Fertigung und Logistik statt

„Man kann davon ausgehen, dass 70 Prozent der Wertschöpfung in der Fertigung und Logistik von Menschen geschaffen werden“, sagt Andreas König, CEO von ProGlove. „Genau deshalb brauchen wir Möglichkeiten, die Prozesse zu verbessern und gleichzeitig die Rolle des menschlichen Arbeiters zu stärken. ProGlove Insight ist eine Mischung aus Device Management, fortschrittlicher und zukunftsweisender Analyse und Human Digital Twin – immer mit dem Ziel das richtige Gleichgewicht zwischen Geschäftsanforderungen und Wohlbefinden der Mitarbeiter herzustellen. Wir sehen das als unsere Verantwortung für eine Zukunft voller Chancen für jeden. ProGlove Insight ist unser Beitrag hierfür.“

Ausbau der Analyseplattform Insight
Mit dem neunen Human-Digital-Twin-Konzept von ProGlove wird die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht. (Bild: Workaround GmbH (ProGlove))


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Firma Karl Storz entstehen seit 2021 automatisiert Okularmuscheln für Endoskope. Der konkrete Prozess, für den ein neues Schweißsystem nötig war, bestand aus der Verbindung einer Edelstahlhülse mit dem in einen Edelstahlring gefassten Deckglas. Beide sind Teil der sogenannten Okularmuschel des Endoskops. Es ermöglicht dem Chirurgen bei endoskopischen Eingriffen freie Sicht in Hohlorgane bzw. Körperhöhlen. Um den Schweißprozess zu automatisieren, entschied sich das Unternehmen für das 3D-Laserschweißsystem TruLaser Station 7000 von Trumpf. Der verantwortliche Integrator WBT Automation wählte den Kuka-Roboter KR Agilus vom Typ KR10 R1100 aus, um mit seiner Lasersensorik die Position der Bauteile zu überprüfen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Warenein- und -ausgang bei TTI, einem Distributor für elektronische Bauteile, kommen neben einem selbst fahrenden Gabelstapler auch autonome mobile Roboter von Mobile Industrial Robots zum Einsatz. Sie transportieren große Wannen, leichte Kunststoffboxen und sperrige Regale und sorgen dabei für möglichst geringe Wegzeiten für die Mitarbeiter, die sich damit voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können. Bei der Auswahl der passenden Lösungen, dem Aufbau der Automatisierungsanlage sowie beim Support während der Implementierung und darüber hinaus standen die Automatisierungsexperten von Jugard+Künstner mit Rat und Tat zur Seite.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Unternehmen 6 River Systems, mittlerweile Teil von Shopify, hat den autonomen Kommissionierroboter Chuck entwickelt, um Fullfillment-Prozesse im Lager zu beschleunigen. Der Roboter ist bereits bei Unternehmen wie XPO Logisitics, Oacksize oder Crocs im Einsatz. Jürgen Heim, Global Account Director von 6 River Systems, spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über den Einsatz von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Sensoren, aber auch über weitere Einsatzmöglichkeiten und geplante Entwicklungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seiner neuen Cobot Transport Unit (CTU) bietet Rollon eine anwenderfreundliche All-in-One-Lösung für die Arbeitsraumerweiterung von UR-Robotern. Das Komplettpaket bestehend aus Linearachse, Steuerung und Software ist UR+-zertifiziert, individuell konfigurierbar und leicht zu bedienen.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine automatisierte Lösung von SMC sorgt als Herzstück eines Lackierroboters von Kawasaki Robotics für die präzise und zuverlässige Steuerung des Lackierequipments und hält den Kosten- und Installationsaufwand gering. Die mit IO-Link ausgestattete Komplettlösung sorgt für die zuverlässige Kommunikation zwischen dem Roboter und den Steuerungskomponenten - sowohl für die präzise Drucküberwachung und -regelung wie auch die Bereitstellung von Druckluft durch Magnetventile auf der Ventilinsel.‣ weiterlesen

Im Lager der Pepsi-Niederlassung in Jordanien kommt der Kuka-Roboter KR 700 PA in der Palettierung zum Einsatz. Er stapelt Softdrinks in verschiedener Form und Größe auf dieselbe Palette. Der Konzern führt mehr als 500 Produktvarianten seiner 23 Marken wie Lipton, 7UP und Pepsi selbst, und das in verschiedenen Größen. Eine Herausforderung für jeden Roboter, der die Pakete greifen und präzise ablegen muss.  ‣ weiterlesen