Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Edge AI ermöglicht automatisierte Last-Mile-Zustellung

Die Covid19-Pandemie hat unser Leben in vielerlei Hinsicht beeinflusst. Neben den derzeitigen Regeln zum sozialen Abstand und der Minimierung von persönlichen Kontakten, ist insbesondere die Frage wichtig, wie die Sicherheit der Arbeitnehmer in der kritischen Infrastruktur gewährleistet werden kann.

Bild: Neousys Technology Inc.

Die Automatisierung der Last-Mile-Zustellung kommt hier als Lösung ins Spiel, z.B. die automatische Lieferung von Paketen oder die Zustellung von Medikamenten und Mahlzeiten in Krankenhäusern. Automatisierte Kleinbusse der Stufe 2/3 auf Flughäfen können Personen nach der Rückkehr aus einem Epizentrum befördern. Solch automatisierte Fahrzeuge beugen damit auch Sekundärinfektionen bei medizinischen Erstversorgern, Busfahrern oder Spediteuren vor. Die dabei eingesetzte Technik nutzt verschiedene Sensoren wie Lidar, Kamera, mmWave-Radar oder Ultraschallsensoren, um die Umgebungswahrnehmung auf der GPU und die entsprechende Routenplanung auf der CPU durchzuführen. Die industrietauglichen IPC-Plattformen von Neousys, z.B. die Serien Nuvo-7166GC und POC-500, passen als Steuerungen für autonome Roboter- und autonome Fahrzeuganwendungen. Der Nuvo-7166GC ist ein Server mit der neuen Intel9.-Gen Core CPU und Tesla-T4-Inferenzbeschleuniger, während der POC-500 ein ultrakompakter lüfterloser Controller mit Abmessungen von 64x116x176mm ist. Die Systeme verfügen über eine Weitbereichs-Spannungsversorgung von 8 bis 35VDC, M.2 2280 NVMe/SATA SSD-Unterstützung, GbE (Nuvo-7166GC)/PoE (POC-500), USB3.1 und COM-Ports für den Anschluss von Sensoren und die Kommunikation mit anderen Geräten. Darüber hinaus verfügen die Systeme über Mini-PCIe- und M.2-Steckplätze für die drahtlose Modulerweiterung, so dass die autonomen Maschinen immer in Verbindung mit Cloud-Servern bleiben können. Mit seiner hohen Inferenzfähigkeit ist der Nuvo-7166GC als Gehirn für Maschinen geeignet, um die Umgebung zu sehen und wahrzunehmen. Der POC-515 kann ergänzend dazu die Route planen und mit anderen kommunizieren. Die GPU-Plattformen von Neousys, die sich Deep Learning und KI-Inferenztechnik bieten, werden etwa als zentrale Verarbeitungseinheit für automatisierte Fahrzeuge im quelloffenen Baidu Apollo eingesetzt. Sie bringen weitere Vorteile mit wie IP-Rating und 3Grms Vibrationsfestigkeit. Die Systeme leiten Wärme ab, indem sie extrem effiziente thermische Schnittstellenmaterialien auf der CPU und den elektronischen Komponenten platzieren, so dass diese direkt mit dem externen Kühlkörper in Kontakt kommen und dessen Leistungsfähigkeit über die von Standard-IPCs hinaus steigern.

Edge AI ermöglicht automatisierte Last-Mile-Zustellung
Bild: Neousys Technology Inc.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Während das Thema Elektromobilität zunehmend die Automobilindustrie beschäftigt, sind die dafür erforderlichen E-Ladesäulen im Bereich öffentlicher Parkräume bereits vielerorts auf dem Vormarsch. Eine Entwicklung, die auch Georg Hellmich, Geschäftsführer von Hesotec, von Anfang an aufmerksam verfolgte. Zusammen mit seinem Sohn entwickelte der Unternehmer eine Produktlinie von Ladesäulen, die sowohl für Gewerbe- als auch Privatkunden gleichermaßen attraktiv sind und über ein schlankes und platzsparendes Design verfügen. Die Freischaltung der Ladeeinrichtungen erfolgt wahlweise über App, RFID oder Terminal. Das Unternehmen entschied sich für eine Schweißroboterzelle vom Typ Easy Arc von OTC Daihen, um die Präzisionsarbeiten auf diesem Wege zu automatisieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Automobilzulieferer Brose setzt in seiner Fabrik auf eine Lösung von Asys für automatisierten Wareneingang und bedarfsgerechtes Lagern. Das Materiallogistikkonzept sieht vor, dass die Bauteilrollen zukünftig zwischen Einlagerung und tatsächlichem Gebrauch an der Bestückungslinie nicht mehr von Mitarbeitern berührt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zertifizierungen - z.B. nach ISO, IEC, EN, UL, CSA, ANSI, EAC und SEMI sowie GMA - sind unerlässlich, um fahrerlose Transportsysteme erfolgreich auf den Markt zu bringen. Besonders international betrachtet und bei vollintegrierten Systemen werden die Voraussetzungen jedoch schnell unübersichtlich. Die folgenden Aspekte und normativen Anforderungen sollten Verantwortliche auf jeden Fall bei Planung und Umsetzung beachten.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Elektrostapler RX60-35/50 von Still verfügt über eine Tragfähigkeit von 3,5 bis 5t und ist damit das stärkste Mitglied der RX60-Familie. Der Elektrostapler ist auf Wendigkeit, hohe Umschlagleistung und Zuverlässigkeit ausgelegt. ‣ weiterlesen

Als Gesamtanlagenhersteller ist es das Ziel von Trapo, mit automatisierten Abläufen mehr Sicherheit für Menschen, Maschinen und Waren zu schaffen. Um Unfälle zu vermeiden und das Arbeiten im Bereich der Laderampe langfristig sicherer zu gestalten, hat das Unternehmen ein autonom fahrendes Ladungssystem entwickelt. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Vertriebsleiter Jörg Thomas über Trapos Gesamtlinienkonzept, das hauseigene Managementsystem und erste Pilotanwendungen.‣ weiterlesen

Robotiq hat eine Roboterpalettierlösung vorgestellt, die Flexibilität und einfaches Einrichten mit einem höheren Durchsatz für einen schnellen Return on Investment kombinieren soll. Die Palettierlösung wurde speziell für die Bedürfnisse von Unternehmen entwickelt, die Güter in Anwendungen mit geringem Durchsatz und häufigem Wechsel der Aufgaben, Karton-/Kisten- oder Palettengröße bereitstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige