Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobile Assistenzsysteme

Die Firma e.Go Mobile hat in Aachen eine smarte Fabrik erbaut und mit Assistenzsystemen von SEW-Eurodrive ausgestattet. In dem Werk wird der kleine Elektroflitzer e.Go Life mit einer Produktionskapazität von 10.000 Fahrzeugen pro Jahr gefertigt. Die mobilen Systeme von SEW-Eurodrive bewegen dort die 1,4t schweren Serienfahrzeuge durch die Fabrik und unterstützen die Techniker bei der Endmontage. 

 (Bild: SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG)

(Bild: SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG)

Dazu können die mobilen Montageassistenten ergonomisch in der Arbeitshöhe um bis zu 1,1m variiert werden. Durch den Einsatz der kompakten SEW-Getriebemotoren vom Typ KH37 können die mobilen Einheiten mit bis zu 1m/s die bis zu 500m langen Strecken im Automobilwerk zügig überwinden. Eine übergeordnete zentrale Steuerung ermöglicht es, die Anlage sicher zu steuern und zu überwachen.

Mobile Assistenzsysteme
Bild: SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Magnetisch schwebende Shuttles transportieren Produkte völlig individuell durch eine Maschine oder Anlage und bringen ungekannte Freiheitsgrade in die kundenindividuelle Massenproduktion. B&R stellt mit Acopos 6D jetzt ein leistungsfähiges System basierend auf Magnetschwebetechnik vor.‣ weiterlesen

Anzeige

Hanwha Robotics hat seine HCR-Cobot-Familie erweitert. Die neue Advanced-Ausstattung umfasst die Versionen Advanced Specification und Advanced Solutions. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem MG400 hat Dobot einen neuen Industrieroboter entwickelt, der dem Klein- und Mittelstand die Automatisierung von kleinen Produktionslinien zugänglicher und erschwinglicher gestalten soll. Im Vergleich zum Bildungsroboter Dobot Magician zeichnet er sich durch eine Industriemechanik aus und ist daher auch für eine Dauerbelastung ausgelegt.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Stäubli hat innerhalb der TX2-Baureihe drei neue Sechsachser für den mittleren Traglastbereich entwickelt. Die Modelle TX2-140, TX2-160 und TX2-160L eignen sich mit ihrer steifen Struktur und dem Hygienedesign für Umgebungsbedingungen von rau bis steril. Das Modell TX2-160 kann 1.710mm weit greifen. Die Ausführung mit langem Arm, der TX2-160L, bis zu 2010mm weit. Beim TX2-140 liegt die Reichweite bei 1.510mm. Die Traglast beträgt beim TX2-140/160 jeweils 40kg, bei der Langarmversion reduziert sich dieser Wert auf 25kg. Damit schließt das Unternehmen die Lücke zwischen dem kompakten TX2-90 und dem großen TX2-200. ‣ weiterlesen

Die neuen Versionen des Gantry Tool Storage (GTS) und der Manufacturing Management Software (MMS) von Fastems sollen die Fertigungseffizienz steigern. Hard- und Software ermöglichen z.B. in Kombination mit dem eigenen flexiblen Fertigungssystem (FFS) eine Maschinenauslastung von bis zu 95 Prozent bei einer Reduzierung der Werkzeuge.‣ weiterlesen

TQ Systems fertigt kollaborierende Roboter, die sich selbst zusammenbauen, u.a. mithilfe der Preeflow-Dosiertechnik von Viscotec. Die präzisen Dosiersysteme Eco-Pen und Eco-Spray Dispenser übernehmen z.B. das Befetten von Getrieben. So muss in Gelenke bzw. Roboterachsen eine sogenannte Fettraupe dosiert werden.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige