Anzeige
Anzeige
Anzeige

Artikelserie Safety-Normen für Maschinen

Der praktische Umgang mit Normen in der Sicherheitstechnik für Maschinen ist Gegenstand einer Artikelserie im SPS-MAGAZIN zum Thema Safety-Normen. Teil 3 beschäftigt sich mit dem Thema Risikoeinschätzung anhand der Norm ISO13849-1. Sowohl in dieser als auch in der EN62061 werden Verfahren zur Risikobeurteilung vorgestellt, die auf der ISO12100 basieren. Das sind Vorgehensweisen zur Ermittlung eines Risikos. Sie sind nur informativ in den Normen enthalten, nicht aber normativ gefordert. Es sind aber noch weitere Verfahren bekannt, die ebenfalls die Vorgaben der A-Norm erfüllen. Der vierte Teil der Serie beschäftigt sich dann eingehender mit dem Thema Risikoeinschätzung mit EN62061.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Gateway C-Gate von Carl Cloos ermöglicht das bedarfsorientierte Management von Schweiß- und Roboterdaten. In dem ganzheitlichen Informations- und Kommunikations-Tool werden sämtliche Daten zentral erfasst und verarbeitet.

Anzeige

Damit Materialzuführung und das vollautomatische Härten von Stirnzahnrädern aus Stahl reibungslos ineinandergreifen, hat MartinMechanic eine Automationszelle entwickelt, die auf die dazugehörige Induktionshärteanlage von MartinSystems abgestimmt ist.

Anzeige

Ingenieure der BMW Group und des Fraunhofer-Entwicklungszentrums Röntgentechnik EZRT haben unter Mitwirkung von Heitec ein Computertomographie-Röntgensystem für die Automobilindustrie entwickelt.

Anzeige

Am VW-Produktionsstandort Zwickau rüstet Leoni Roboter für die Produktion von Elektrofahrzeugen mit der Schlauchpaketlösung LSH 3 für Fügetechniken wie Schweißen, Handling, Lasern, Clinchen oder Kleben aus. Zusätzlich umfasst das Projekt die Installation von Bodenleitungssätzen, das heißt die Verkabelung vom Roboter bzw.

Anzeige

FMB präsentiert die neue Automationszelle Unirobot 2TB bws. Mit ihr lassen sich Bearbeitungs- und Drehzentren, Dreh-Fräsmaschinen sowie Maschinen der Umformtechnik automatisiert be- und entladen.

Anzeige

Mit Dahl Linear Move haben Rollon und Dahl Automation eine Verfahreinheit geschaffen, die die Cobots von Universal Robots in Bewegung bringt und ihren Arbeitsbereich vergrößert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige