Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie

Große Themen auf dem Programm

Auf der 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie präsentierten Referenten namhafter Unternehmen und Forschungsinstitute, was Robotersysteme heute schon leisten und zeigten auch, welche nächsten Schritte wichtig und zukunftsweisend sind.

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie adressierte Themen wie KI, CloudRobotics, Digitalisierung, Big Data, MRK und Sensorik. (Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH)

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie adressierte Themen wie KI, CloudRobotics, Digitalisierung, Big Data, MRK und Sensorik. (Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH)

Das Fazit der 120 Teilnehmer der 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie, die am 14. und 15. November 2018 in Dresden im Hilton Hotel stattfand, war durchweg positiv. Es standen große Themen auf dem Programm: Künstliche Intelligenz, CloudRobotics, Digitalisierung und Big Data prägen längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute und sind fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern. Wie vielfältig diese sind, zeigte sich in den 14 Vorträgen aus sechs Themenblöcken, die von der Schweißrobotik über OEM-Anwendungen und Schwerlast-MRK bis hin zum zunehmend wichtigen Bereich der Sensorik reichten. Referenten namhafter Unternehmen und Forschungsinstitute präsentierten, was Robotersysteme heute schon leisten und zeigten auch, welche Schritte jetzt wichtig und zukunftsweisend sind.

Diskussionen, Werksführung und Live-Blog

Dazu gab es reichlich Raum für Diskussionen – direkt nach den Vorträgen, in den Themenworkshops sowie während der Pausen und dem Besuch der großen Fachausstellung mit Exponaten namhafter Roboterhersteller. Großen Anklang fand auch die Werksführung bei VW, die mit der Gläsernen Manufaktur ein besonderes Highlight der Veranstaltung bildete. Wer die Fachkonferenz nicht besuchen konnte, hatte die Gelegenheit, die Veranstaltung auf dem Live-Blog mitzuverfolgen.

4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie
Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Bereich Advanced Robotics und Smart Factory arbeitet Daimler TSS beständig an der Verbesserung automatisierter Lösungen, um auf dem Shopfloor schnellere Anpassungen zu ermöglichen. Im Fokus stehen dafür Software-Lösungen für das Leitbild der Smart Factory, in dem Mensch und Maschine eng und effizient zusammenarbeiten. Ziel ist es, dem Personal im Werk vor Ort zu ermöglichen, die eingesetzten Roboterlösungen selbst auf sich ändernde Anforderungen anpassen zu können.‣ weiterlesen

Anzeige

Unchained Robotics hat eine Finanzierung in Höhe von 1,7Mio.€ erhalten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der gesteigerten Nachfrage des Intralogistikmarkts im Wirtschaftsraum Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) begegnet Dematic mit einer neuen Unternehmensorganisation für diese Region. ‣ weiterlesen

Greidenweis Maschinenbau ist seit Anfang dieses Jahres ein 100-prozentiges Unternehmen der Chiron Group. Zielsetzung der Fusion ist es, Zerspanungs-, Montage- und Fertigungsprozesse mit neuen Automatisierungslösungen leistungsfähiger zu gestalten. ‣ weiterlesen

Synapticon besetzt die im Unternehmen neu geschaffene Position des Vice President Marketing mit Branchenveteran Michael Mayer-Rosa. ‣ weiterlesen

Exotec hat eine Serie-D-Finanzierung in Höhe von 335Mio.US$ abgeschlossen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige