Anzeige

4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie

Große Themen auf dem Programm

Auf der 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie präsentierten Referenten namhafter Unternehmen und Forschungsinstitute, was Robotersysteme heute schon leisten und zeigten auch, welche nächsten Schritte wichtig und zukunftsweisend sind.

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie adressierte Themen wie KI, CloudRobotics, Digitalisierung, Big Data, MRK und Sensorik. (Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH)

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie adressierte Themen wie KI, CloudRobotics, Digitalisierung, Big Data, MRK und Sensorik. (Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH)

Das Fazit der 120 Teilnehmer der 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie, die am 14. und 15. November 2018 in Dresden im Hilton Hotel stattfand, war durchweg positiv. Es standen große Themen auf dem Programm: Künstliche Intelligenz, CloudRobotics, Digitalisierung und Big Data prägen längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute und sind fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern. Wie vielfältig diese sind, zeigte sich in den 14 Vorträgen aus sechs Themenblöcken, die von der Schweißrobotik über OEM-Anwendungen und Schwerlast-MRK bis hin zum zunehmend wichtigen Bereich der Sensorik reichten. Referenten namhafter Unternehmen und Forschungsinstitute präsentierten, was Robotersysteme heute schon leisten und zeigten auch, welche Schritte jetzt wichtig und zukunftsweisend sind.

Diskussionen, Werksführung und Live-Blog

Dazu gab es reichlich Raum für Diskussionen – direkt nach den Vorträgen, in den Themenworkshops sowie während der Pausen und dem Besuch der großen Fachausstellung mit Exponaten namhafter Roboterhersteller. Großen Anklang fand auch die Werksführung bei VW, die mit der Gläsernen Manufaktur ein besonderes Highlight der Veranstaltung bildete. Wer die Fachkonferenz nicht besuchen konnte, hatte die Gelegenheit, die Veranstaltung auf dem Live-Blog mitzuverfolgen.

4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie
Bild: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Norimitsu Ito tritt als neuer CEO von Harmonic Drive die Nachfolge von Ekrem Sirman an, der das Unternehmen zum Jahreswechsel verlassen hat. Ito ist seit 2017 COO bei Harmonic. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Ende Oktober letzten Jahres präsentiert ROBOTIK UND PRODUKTION jede Woche die wichtigsten Trends und News der Robotikbranche als YouTube-Video. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach rund 100 Tagen mit eigenem LinkedIn-Kanal hat ROBOTIK UND PRODUKTION während der Weihnachtspause die Marke von 1.000 Followern geknackt. Wir bedanken uns bei allen Robotikexperten, Insidern, Influencern und Passionates für das Interesse und das rege Feedback. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der 52. Episode der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht Robotikexperte Per Sjöborg mit Julien Bourgeois über sich selbstrekonfigurierende modulare Robotik und millimetergroße Roboter, die sogenannten Claytronics. ‣ weiterlesen

Ziel des ersten gemeinsamen Projekts von Stäubli und Stöber – in Kooperation mit Rollon – ist die Erweiterung von Stäubli-Robotern mit sechs Achsen um eine siebte und eine optionale achte Achse von Stöber. ‣ weiterlesen

Airbus hat MTM Robotics, ein Unternehmen, das automatisierte Systeme für die Luft- und Raumfahrtfertigung anbietet, übernommen. Der Hauptsitz von MTM befindet sich in Mukilteo, Washington, USA, nur wenige Kilometer vom Boeing-Werk in Everett entfernt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige