Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messedoppel zu Fertigungsautomation und Robotik

Vom 5. bis 8. Februar 2019 laden Intec und Z zum Branchentreff für die Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung und Zulieferindustrie ein. Rund 1.300 Aussteller zeigen Technik, Produktneuheiten und komplexe Dienstleistungen auf dem Gelände der Leipziger Messe. Die Besucher der Intec erwartet ein breites Angebot an Werkzeugmaschinen, Laser-, Schweiß- und Handhabungstechnik, Präzisionswerkzeugen, Vorrichtungen, Messtechnik und Qualitätssicherung sowie aus dem Werkzeug- und Formenbau.

foto@uwefrauendorf.de (Bild: Leipziger Messe GmbH)

foto@uwefrauendorf.de (Bild: Leipziger Messe GmbH)

Auch die Fertigungsautomation und Robotik sind wichtige Bestandteile der Fachmesse. Aus der Automatisierungsbranche stellen Unternehmen wie Festo, Igus, B&R, Fanuc, Schunk, Item sowie Zimmer ihr Leistungsspektrum vor. Zeitgleich geht die Zulieferermesse Z an den Start. Dort finden sich ebenfalls Firmen, die im Bereich Automation tätig sind, z.B. Sitec.

Messedoppel zu Fertigungsautomation und Robotik
Bild: Leipziger Messe GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Oktober hat Steffen Flender die Geschäftsführung bei Interroll Automation übernommen. Der 41-Jährige leitet den Standort Sinsheim und das zugehörige globale Center of Excellence Sorters. ‣ weiterlesen

Anzeige

Yaskawa und Lorch Schweißtechnik kooperieren künftig europaweit, um Industrieunternehmen neue Roboterlösungen im Schweißbereich zu bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Industrieroboter Horst von Fruitcore Robotics unterstützt an der Hochschule Offenburg (HSO) das Team rund um Professor Thomas Wendt bei der Ausbildung der Studenten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aus B2A Technology wird Alstef. Unter einem Markennamen werden die Teams der vier Bereiche Alstef, BA Systèmes, BA Healthcare und Glidepath in Frankreich und Neuseeland nun eng zusammenarbeiten. ‣ weiterlesen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion sollen künftig noch besser bei der Entscheidungsfindung in Stör- und Fehlersituationen unterstützt werden. Darauf zielt das geplante Forschungsvorhaben Humeus (Humanzentriertes Entscheidungsunterstützungssystem für das Stör- und Fehlermanagement auf dem Shopfloor) ab. Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie ein humanzentriertes und auf Methoden der künstlichen Intelligenz basierendes Entscheidungsunterstützungssystem gestaltet sein sollte, sodass eine möglichst effiziente Zusammenarbeit zwischen Mensch und System gewährleistet werden kann.  ‣ weiterlesen

Trotz der spürbaren Effekte der Corona-Pandemie setzt Kawasaki Robotics auf einen aktiven und nachhaltigen Wachstumskurs. Mit einer umfassenden und gezielten Verstärkung des Sales-Teams in Deutschland hat der Hersteller von Industrierobotern nun eine strategische Grundlage für die kommenden Jahre geschaffen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige