Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Stäubli WFT und Wiferion arbeiten zusammen

Um seinen Kunden effizientere logistische Abläufe zu bieten, ist Stäubli WFT eine Partnerschaft mit Wiferion als exklusivem Lieferanten für induktive Ladetechnik eingegangen. Zukünftig sind alle autonomen Fahrzeuge von Stäubli WFT mit dem induktiven Batterieladesystem der Serie EtaLink 3000 verfügbar. Mit der Integration der Wireless-Charging-Lösung in seine Systeme reagiert das Unternehmen auf die steigende Kundennachfrage nach intelligenten Ladekonzepten.

Bild: Stäubli WFT GmbH

Mit der Batterieschnellladelösung können die FTS schon bei kurzen Zwischenstopps kontaktlos mit Energie versorgt werden. Der Ladevorgang startet vollautomatisch innerhalb einer Sekunde mit 3kW Leistung und einem Wirkungsgrad von 93 Prozent. Stillstandszeiten außerhalb des Prozesses durch Ladephasen entfallen vollständig, wodurch ein 24/7-Betrieb möglich wird.

Stäubli WFT und Wiferion arbeiten zusammen
Bild: Stäubli WFT GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die TS2-Scara-Baureihe von Stäubli wurde mit dem Red Dot Design Award 2021 in der Kategorie ‚Product Design‘ ausgezeichnet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Alles begann 1921 mit einer Reparaturwerkstatt für Fahrräder, Motorräder und Nähmaschinen. Heute ist Balluff ein führender Anbieter für Sensor- und Automatisierungslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zuge einer Neuausrichtung von OTC Daihen Europe hat die Daihen Corporation als japanisches Mutterhaus die Weichen für personelle Veränderungen auf oberster Führungsebene gestellt: Norbert Kleinendonk ist ab April dieses Jahres alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer von OTC Daihen Europe. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um die nationalen wie internationalen Vertriebstätigkeiten sowie das weltweite Projektgeschäft besser zu koordinieren, erweitert die Eutect ihren Mitarbeiterstab um den Vertriebsfachmann Axel Wolff. ‣ weiterlesen

Anzeige

SoftBank hat 40 Prozent der Unternehmensanteile von AutoStore erworben und bewertet das Unternehmen damit mit 7,7Mrd.US$. ‣ weiterlesen

Anzeige

DMG Mori plant noch in diesem Jahr den Baubeginn eines 35.000m² großen, hoch-automatisierten und durchgängig digitalisierten Produktionswerkes für Fünfachs-Fräsmaschinen der DMU-Baureihe in Pinghu nahe Shanghai. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Bayreuther Robotikpioniere Dieter Ladegast (Foto rechts) und Hartmut Lindner (Foto links) haben mit ITG Innovative Technologies ein neues Unternehmen gegründet. Die Firma wurde im Juli 2020 ins Leben gerufen, um zunächst ein Produkt zu vermarkten und in den weltweiten Vertrieb zu bringen, das iMS (Integrated Measurement System). ‣ weiterlesen