Anzeige

Autonomer Lieferroboter für die Endzustellung

Lotte liefert aus

Die flächendeckende Warenlieferung per Drohne oder per autonomem Lieferroboter ist noch Zukunftsmusik. Aber bereits jetzt arbeiten Firmen an ersten Prototypen, die auch die Lieferung auf der letzten Meile, also bis zum Endkunden direkt, übernehmen können. Ist der Kunde nicht zu Hause, liefern sie die Ware in einer Zustellbox ab, die den Kunden per Mobilfunknachricht über die erfolgreiche Lieferung informiert.

Im Lager nimmt der autonome Lieferroboter Lotte die bestellten Waren entgegen. (Bild: Cleveron AS)

Im Lager nimmt der autonome Lieferroboter Lotte die bestellten Waren entgegen. (Bild: Cleveron AS)

Der autonome Lieferroboter Lotte von der estländischen Firma Cleveron sieht aus wie ein Auto im Kleinformat und ist in der Lage, ohne Fahrer durch die Straßen zu navigieren. Das Unternehmen ist bisher in erster Linie für seine smarten Paketschließfächer bekannt und stattete mehrere Walmart-Filialen mit sogenannten Pick-Up-Türmen aus, an denen Online-Besteller ihre Ware in Empfang nehmen können. Der neu entwickelte Lieferroboter soll nun zusätzlich die Lieferung bis zum Kunden nach Hause, die sogenannte letzte Meile oder Endzustellung, abbilden. Diese birgt eine besondere Herausforderung: Häufig ist der zu beliefernde Kunde nicht zu Hause.

Lotte bringt die bestellten Waren anschließend direkt zum Kunden. (Bild: Cleveron AS/Youtube)

Lotte bringt die bestellten Waren anschließend direkt zum Kunden. (Bild: Cleveron AS/Youtube)

Per Greifarm in die Zustellbox

Doch auch hierfür hat Cleveron eine Lösung. Lotte ist mit einem Greifarm ausgestattet, der es ihr erlaubt, die Sendung in einer dafür vorgesehenen Box, dem CleverPod, zu platzieren. Diese können Kunden zukünftig für 15€ im Monat mieten. Dafür erhalten Sie eine Benachrichtigung auf ihr Mobiltelefon, wenn die Ware ausgeliefert wurde. Die Box eignet sich sogar dazu, gelieferte Speisen bis zu zwei Stunden warm zu halten. Die Kombination aus Lieferroboter, Greifarm und Zustellbox unterscheidet Lotte von bereits existierenden Lieferrobotern der Konkurrenz, wie z.B. von den autonomen Robotern der finnischen Firma Starship Enterprises.

Per Greifarm kann Lotte die Sendungen auch in eine Zustellbox legen. (Bild: Cleveron AS/Youtube)

Per Greifarm kann Lotte die Sendungen auch in eine Zustellbox legen. (Bild: Cleveron AS/Youtube)

Von Estland nach Europa

In 2020 soll Lotte das erste Mal auf estländischen Straßen zum Einsatz kommen. Nach einer gewissen Testphase ist dann auch die Lieferung in weitere europäische Länder geplant. Mit der Einführung autonomer Lieferroboter hofft das Unternehmen, langfrisitg die hohen, durch das Paketporto entstehenden Kosten für Logistikfirmen zu senken und das Wachstum des Online-Handels noch weiter anzukurbeln. (fiz)

Autonomer Lieferroboter für die Endzustellung
Bild: Cleveron AS


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ende Mai veranstaltete Tünkers unter dem Motto ‚Agile Automation‘ seine alljährliche Fachtagung im Industriepark Ratingen. Neben einer Hausmesse mit ca. 2.000m² Austellungsfläche, auf der sich die Marken der Tünkers-Gruppe und ausgewählte Partnerunternehmen präsentierten, wurde die Möglichkeit geboten, die Produktionshallen in Augenschein zu nehmen und im Rahmen von individuellen Führungen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. ‣ weiterlesen

OnRobot hat sein erstes Büro in Deutschland eröffnet. Mit der Niederlassung im nordrhein-westfälischen Soest will der neue General Manager Björn Milsch die Präsenz des Unternehmens in den Märkten DACH und Benelux weiter ausbauen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anzahl der forensisch-genetischen Untersuchungen an Tatortspuren hat in den vergangenen Jahren sprunghaft zugenommen. Dem Institut für Rechtsmedizin steht mit dem Virtobot ein zukunftsweisendes System zur Verfügung, welches es ermöglicht, automatisiert Gewebeproben zu entnehmen und 3D-Scan durchzuführen. Die Automatisierung des Analyseprozesses sorgt für Effizienz und erleichtert gleichzeitig das Einhalten von Sicherheits- und Qualitätsstandards.‣ weiterlesen

Anzeige

Für den geplanten Markteintritt werden erstmals Cobots von Kassow Robots in Nordamerika  gezeigt, und zwar auf dem Stand des neuen Partners Gibson Engineering auf der Messe ATX in New York. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 6. Juni hat Pia Automation Kunden, Interessenten und potenzielle Geschäftspartner an den neuen Unternehmenssitz in Bad Neustadt eingeladen. Anlässlich der am darauf folgenden Tag anstehenden Eröffnungsfeier für den neuen Standort ging es auf der Fachtagung Pia 4.0 unter dem Motto ‚Raus aus der Vision, rein in die Praxis‘ vor allem um das Thema Digitalisierung. Nach der offiziellen Begrüßung durch CEO Johannes Linden starteten CSO Thomas Ernst und CDO Claude Eisenmann mit einer Einführung zum Geschäftsfeld des Unternehmens. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um seine Positionierung als Global Player zu festigen, plant VWH den Bau eines Technologiezentrums. Es soll den Geschäftsbereich Kunststofftechnik komplettieren und sich mit den Themengebieten Rapid Prototyping, Rapid Tooling und Additive Manufacturing befassen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige